SPD Oberhaid ehrte Karl Stretz im Rahmen einer Ortsbegehung mit SPD-Kandidaten

Veröffentlicht am 18.09.2018 in Ortsverein

Der für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrte Karl Stretz umrahmt von Polit-Prominenz

Polit-Prominenz vereint an einem Ort - dazu braucht es einen guten Grund. In Oberhaid waren es am vergangenen Wochenende sogar zwei: Im Rahmen ihrer Gemeindebesuche im Stimmkreis Bamberg-Stadt machten die SPD-Direktkandidaten für den Land- und Bezirkstag – der Bamberger Stadtrat Heinz Kuntke und Oberbürgermeister Andreas Starke – hier Station. Bei dieser Gelegenheit wurde Karl Stretz wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag durch die SPD-Vorsitzenden im Unterbezirk und Ortsverein, Bundestagsabgeordneter Andreas Schwarz sowie Claus Reinhardt, für 60 Jahre Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.

Schwarz dazu: „Menschen wie Du sind das Fundament der Sozialdemokratie.“ Das „kommunalpolitische Urgestein“ hat in dieser Zeit alle Funktionen im Ortsverein durchlaufen. So als Vorsitzender zwischen 1986 und 1990 oder Gemeinderat von 1978 bis 2004. Für seine kommunalpolitischen Verdienste erhielt er 2005 den Goldenen Ehrenring der Gemeinde und wurde 2016 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Im Anschluss nutzte Bürgermeister Carsten Joneitis die Gelegenheit, einige wesentlichen Themen der Ortsentwicklung anzusprechen, die eine Unterstützung auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene erfordern. Zur beabsichtigten Sanierung der historischen Mühle aus dem 17. Jahrhundert und der Umgestaltung des angrenzenden Rathausplatzes, konnte MdB Schwarz auf positive Gespräche zur Aufnahme in das Bundesprogramm Denkmalschutz hinweisen. Zum gleichen Thema empfahl Bezirkstagsvizepräsident Starke den Kontakt zur Oberfrankenstiftung.  Projekte, die kulturelle und denkmalpflegerische Belange verknüpfen, hätten große Chancen auf eine Förderung. Ebenso äußerte er Sympathie für einen Ringschluss des städtischen Busnetzes über Unterhaid und Oberhaid. Derzeit werden Hallstadt/Dörfleins bzw. Viereth-Trunstadt jeweils direkt angebunden.

Ein Wasserrechtsthema mit Zuständigkeit der Landesministerien und -behörden sprach Fraktionssprecher Reinhardt an. So erfordere die Ausweisung von Gewerbeflächen im Hochwasserüberschwemmungsbereich verständlicherweise die Schaffung von Ausgleichsflächen. Im Zusammenhang mit der Ausweitung von Kiesabbauflächen sollte aber das Wachstum von Wasserflächen als zusätzlicher Retentionsraum bei der Bilanzierung berücksichtigt werden. Die SPD-Politiker signalisierten die kommunalen Anliegen der Maintalgemeinde zu unterstützen.

 

Homepage SPD Oberhaid

Nachrichten

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:526065
Heute:7
Online:1