MdL Susann Biedefeld: SPD-Anfrage offenbart: Stadt und Landkreis Bamberg profitieren von Fördermitteln

Veröffentlicht am 05.12.2017 in Landespolitik

In seiner heutigen Sitzung hat der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung über Förderanträge aus ganz Bayern entschieden, darunter auch Anträge aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg. Wie die oberfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld (Betreuungsabgeordnete für den Stimmkreis Bamberg-Land) mitteilt, fließen insgesamt 251.080 Euro, davon 134.330 Euro in die Stadt und 116.750 Euro in den Landkreis Bamberg.

Im Landkreis Bamberg werden Fördermittel folgendermaßen verteilt:

Die Katholische Kirchenstiftung St. Pankratius Zeckendorf in der Stadt Scheßlitz bekommt für die statische Sicherung, Dach- und Natursteinarbeiten an der Katholischen Filial- und Wallfahrtskirche St. Pankratius 81.000 Euro bewilligt. Die Katholische Kirchenstiftung St. Johannes der Täufer in Kirchschletten, Gemeinde Zapfendorf, erhält zur Außensanierung des Pfarrhauses Kirchschletten einen Zuschuss von 2.550 Euro. Mit 13.600 Euro wird die Sanierung des alten Pfarrhauses der Katholischen Kirchenstiftung St. Markus in Bischberg bezuschusst. Ebenfalls positiv beschieden wurde der Antrag der Katholischen Kirchenstiftung St. Wenzeslaus in Litzendorf zur Sanierung der Kirchhofmauern um die Katholische Kirche. Sie erhält eine finanzielle Förderung von 8.550 Euro. Finanzhilfe erfahren auch Raimund und Regina Schlenk zur Sanierung des Anwesens in der Reuthloserstraße 1 in Zapfendorf-Oberleiterbach in einer Größenordnung von 3.400 Euro und Dirk und Stefanie Fischer zur Instandsetzung und Modernisierung des Anwesens in der Seigendorfer Hauptstraße 11 in Hirschaid im Umfang von 7.650 Euro.

Für Fassadensanierung und zur Fensterrestaurierung am Hauptbau und Gebäude Heinrichsdamm 11 des Franz-Ludwig-Gymnasiums werden dem Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg zusätzlich 104.500 Euro gewährt, insgesamt beläuft sich damit der Gesamtzuschuss auf 150.000 Euro. In der Stadt Bamberg werden zudem wieder mehrere Sanierungsmaßnahmen in der Altstadt durch die Bayerische Landesstiftung gefördert. So erhält die Bürgerspitalstiftung Bamberg zur Sanierung des Delphinbrunnens im Unteren Abteigarten der Klosteranlage St. Michael 2.000 Euro. Für die Gesamtsanierung des Anwesens Sandbad 27 werden Christian Schmidt 13.500 Euro bewilligt. Die Firma E.S.I. KG wird mit 1.660 Euro bei der Restauration der Fassadenfiguren der ehemaligen Hofapotheke in der Karolinenstr. 20 unterstützt. Kilian und Katharina Schumm bekommen für die Instandsetzung des Anwesens Zinkenwörth 31 eine Förderung in Höhe von 3.820 Euro zur Verfügung gestellt. Auch Ursula Ebitsch kann bei der Instandsetzung des Gärtnerhauses in der Koppenhofgasse 1 mit 9.350 Euro Unterstützung rechnen.

„Ich freue mich, dass diese Maßnahmen und Projekte im Landkreis Bamberg durch die Landesstiftung unterstützt werden. Durch die staatliche Förderung wird die kulturhistorische Vielfalt in Stadt und Landkreis Bamberg erhalten und weiter gestärkt“, betont Susann Biedefeld.

 

Homepage SPD Bamberg Land

Nachrichten

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:526064
Heute:27
Online:1